Freigärtner

Aus Jens Rusch
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Freigärtner" Öl auf Leinwand 110 x 90 cm Preis 6800.- Euro


FreeGardener.jpg

Freigärtner

Der Orden der Free Gardeners ist eine brüderliche Gesellschaft, die in Schottland in der Mitte des 17. Jahrhunderts gegründet wurde und sich später nach England und Irland ausbreitete. Wie zahlreiche andere befreundete Gesellschaften der Zeit, war ihr Hauptziel den Austausch von Wissen und Geheimnissen für den Beruf und sich gegenseitige Hilfe zu gewähren. Im 19. Jahrhundert standen dann seine Aktivitäten im rahmen gegenseitiger Versicherung im Vordergrund. Bis zum Ende des 20. Jahrhunderts war der Orden fast ganz ausgestorben.

Im Jahre 1849 gründete sich The Ancient Order of Free Gardeners Schottland Penicuik. Im Jahr 1956 aufgrund der sinkenden Mitgliederzahlen in Schottland wurde die Großloge per Charter nach Kapstadt, Südafrika übertragen und ist dort verblieben. Im September 2005 kam dann der alte Orden nach Schottland zurück, auf eine Initiative der Gräfin von Elgin Lodge.

Obwohl die Free Gardeners immer der Freimaurerei anhingen, entwickelten sich in diesem Licht zahlreiche Unterarten und Fachgruppen.

Strukturen

Ritual

Das Freigärtner-Ritual entstand in unmittelbarer Anlehnung an freimaurerische Rituale. Auch die Grade entsprechen der freimaurerischen Ordnung.

Abweichend ist jedoch die Symbolik, wie die hier gezeigten Beamtenzeichen aufweisen.

Metaphorik

Dokumente eines Logentages von 1873 zeigen auf, dass Freigärtner Bezug nehmen auf den Garten Eden und die Pflege des Bodens metaphorisch mit der Pflege des Geistes und der Tugenden in Verbindung sehen. Ein tiefer Respekt vor der Schöpfung und ein pfleglicher Umgang mit den Gaben der Natur entspricht der "Arbeit am rauhen Stein" der üblichen spekulativen Freimaurerei.